Der Coach

Ein Mann des verständlichen Wortes und des klaren Verstandes.

Mein Leben

Geboren wurde ich im November 1968 im bayerischen Günzburg. Bereits als Schüler begann ich als Journalist für Musikzeitschriften und Lokalzeitungen zu schreiben. In den 90er Jahren war ich Berichterstatter für mehrere bayerische Lokalradiostationen; später arbeitete ich für die Zuschauerredaktion in der ARD-Programmdirektion, als Online-Redakteur für eine Internetcommunity und als freier Medienjournalist.

Begleiter von verschiedenen und zum Teil experimentellen Berufswegen

In meinen heutigen Beruf startete ich im April 2002. Es begann parallel zu journalistischen Aufträgen als Bewerbungs- und Kommunikationstrainer. Schnell wurden aus Bewerbungsseminaren Einzelcoachings. Dabei erkannte ich mein Talent, die Kompetenzen der Menschen zu erkennen und sie dabei zu unterstützen, dass sie ihre Kompetenzen selbst auch erkennen. 

Einzelberatungen und zahlreiche Projekteinsätze, für die mich diverse Beratungsfirmen mittlerweile buchen, haben mir mannifaltige Einblicke in Karrierewege aus verschiedenen Branchen verschafft, unter anderem Automotive, Versicherungen, Banken, Pharma, IT.  
Dabei begleitete ich nicht wenige gewagte und experimentelle Berufswege. 

Die Lust am Schreiben, meinen ersten Beruf, hat mich aber dennoch nie verlassen. Neben meinem Fachbuch zur Potenzialanalyse, das 2012 im Beck-Verlag erschien, verfasse ich ab und zu satirische Texte für die Titanic und die Wahrheit-Seite der taz.

Mein Hirn

Spätestens seit meinem Abschluss zum Diplom-Politologen (1999) ist mein Denken streng wissenschaftlich geeicht. Außerdem hilft mir das Studium, Prozesse und Rahmenbedingungen am Arbeitsmarkt nachzuvollziehen.

Zusätzliches Futter bekam mein Hirn durch spezifische Weiterbildungen als Ausbilder nach AEVO (2006), zum ProfilPASS-Berater (2009) und zum Systemischen Coach (2018).

Coaching mit Wissenschaftsbezug – Ausschluss jedweder Esoterik

Alles in allem verfüge ich über eine gesunde faktenbasierte Denkbasis frei von jeder Esotorik.  Das bildet eine gute Grundlage für ein an der Realität orientiertes Coaching. 

Mein Humor

Ich war schon als Kind lustig und habe auch heute noch mehrheitlich gute Laune. Das schafft nicht nur generell eine gute zwischenmenschliche Stimmung. sondern auch Zuversicht. Viele Klientinnen und Klienten erinnern sich an die optimistische Atmosphäre in meinem Coaching. Das macht das Denken frei, um auch schwierige Probleme im Rahmen der Orientierung am Arbeitsmarkt zu lösen.

Günter Flott
Cookie Banner von Real Cookie Banner